Demo am 10.06.2017 in Nürnberg: „Die Würde des Menschen braucht mut.“

Am Samstag, den 10.06.2017 beteiligten sich mehrere hundert Menschen in Nürnberg an der Demo „Integration statt Abschiebung“. Auch mut war gut vertreten und viele von uns haben mit demonstriert. Für alle, die nicht dabei sein konnten, veröffentlichen wir die Rede von Axel Schweiger hier im Wortlaut und als Aufzeichnung.

Anlass der Demonstration waren die Vorkommnisse an der Nürnberger Berufsschule B11. Schülerinnen und Schüler versuchten, den Abtransport eines geflüchteten Mitschülers durch friedlichen Protest und Sitzblockaden zu verhindern. Der Schüler wurde von der Polizei mitten aus dem Unterricht herausgerissen und sollte nach Afghanistan abgeschoben werden. Und dies trotz des verheerenden Bombenanschlags in Kabul. Das Anliegen der Veranstaltung war, größtmögliche Solidarität mit den SchülerInnen der B11 zum Ausdruck zu bringen und klarzustellen, dass insbesondere Schulen ein Schutzraum sind und das auch bleiben müssen.

Wir von mut stellten uns solidarisch hinter die SchülerInnen, denn sie haben Zivilcourage gezeigt.  Axel Schweiger hielt dazu vertretend für die neue Partei mut eine Rede, in welcher er forderte, Asylbewerber zu integieren statt abzuschieben und ein neues Verständnis für Integration zu entwickeln. Die Nürnberger Nachrichten berichteten auf Ihrem online-Portal in einem Beitrag über die Demo und über unseren Redebeitrag. Und ein Bild von einem Demonstrationsteilnehmer macht Mut. Er hält eine Pappe hoch mit der Aufschrift: „Die Würde des Menschen braucht mut„.

Videoaufzeichnung der Rede von Axel Schweiger

> Zur vollständigen Rede von Axel Schweiger im Wortlaut zum Nachlesen

> Zum Beitrag der Nürnberger Nachrichten


 

Kommentare sind geschlossen.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑