Einladung zur Regionalkonferenz in Bamberg

Pressemitteilung vom 16. Oktober 2017

Die am 1. Juni neu gegründete Partei mut veranstaltet am 22.10.2017 in Bamberg ihre vierte Regionalkonferenz. In 4 Workshops haben interessierte Bürger die Gelegenheit mitzudiskutieren und mitzugestalten. Nach erfolgreichen Konferenzen in Würzburg, Regensburg und Passau ist die neue Partei mut jetzt zu Gast in Bamberg. Im Rahmen ihrer vierten Regionalkonferenz stellt sich die Partei vor und lädt die BürgerInnen dazu ein, das Programm aktiv mitzugestalten. Unsere Einladung richtet sich ausdrücklich auch an Nichtmitglieder von mut.
Von Region zu Region werden unterschiedliche Themen in Workshops diskutiert, deren Ergebnisse in ein Gesamtprogramm einfließen sollen, welches auf dem ersten Parteitag verabschiedet wird.

Neben engagierten Diskussionen in den einzelnen Workshops bietet die Regionalkonferenz natürlich auch die Gelegenheit zum zwanglosen Kennenlernen und Austausch.

Das Programm der vierten mut Konferenz

Workshop 1: Strategien gegen Rassismus Referent: Martin Becher – Bayerisches Bündnis für Toleranz.

Workshop 2: Gerechtigkeit – auch in der Fläche! Wie kann es annähernd gleichwertige Lebensverhältnisse geben? Referent: Prof. Manfred Miosga, Universität Bayreuth & Mitglied der Enquete-Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern“

Workshop 3: Für ein starkes Recht auf Asyl – gegen die Aushöhlung des Asylrechts, insbesondere in Bayern mit der geplanten Gesetzesnovelle Referentin: Katrin Rackerseder, Bayerischer Flüchtlingsrat

Workshop 4: Vielfalt in der Natur – eine Herausforderung für die Zukunft Referent: Manfred Radtke, Diplom-Biologe

Am: Sonntag, 22.10.2017 von 14:00 – 18:15 Uhr

Einlass: Ab 13.30 Uhr

Wo: Bistumshaus St. Otto • Heinrichsdamm 32 • 96047 Bamberg

Claudia Stamm wird Ihnen auch während der laufenden Workshops für Gespräche zur Verfügung stehen, selbstverständlich bieten wir Ihnen vor und nach den Workshops die Gelegenheit für Gespräche mit den Referenten. Die Ergebnisse werden im Anschluss an die Workshops vorgestellt


mut wurde am 1. Juni 2017 unter anderen mit und von der Landtagsabgeordneten Claudia Stamm, dem Soziologie Professor Stephan Lessenich und der ehemaligen Landesvorsitzenden der Piratenpartei Nicole Britz gegründet.

mut steht für eine Politik, die konsequent für folgendes einsteht: die Achtung der Menschenwürde, soziale Gerechtigkeit, humane Asylpolitik, die Vielfalt der Gesellschaft und einen ökologischen und ökonomischen Umbau.

mut – neue Politik aus Bayern


Kommentare sind geschlossen.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑