Stephan Lessenich ist Direktkandidat für Schwabing

Pressemitteilung mut 20.04.2018

Mit mut in den Landtag – bekannter Soziologe kandidiert erstmals für ein politisches Amt

Professor Lessenich wurde für die neue Partei mut zum Direktkandidaten für den Stimmkreis München-Schwabing gewählt.

Stephan Lessenich ist zusammen mit Claudia Stamm, MdL, Vorsitzender der Partei mut und einer Ihrer Mitbegründer. Hauptberuflich lehrt er Soziologie an der LMU in München und ist unter anderem Autor des Buches „Neben uns die Sintflut“.

Stephan Lessenich: “Ich hätte mir nie vorstellen können, in eine Partei einzutreten – oder gar für eine zu kandidieren. Aber die Verhältnisse, sie sind halt so: Wer sich heute nicht politisch engagiert, der lässt halt andere bestimmen, was passiert. Und das ist gerade in Bayern ganz unerträglich, von der Stimmungsmache gegen Zuwandernde bis zur Beschneidung der Bürgerrechte.”

Am selben Tag fanden noch zwei weitere Aufstellungsversammlungen statt.

Für den Stimmbezirk München-Hadern/Altstadt wurde Marion Ellen gewählt. Sie ist die Pressesprecherin von mut und ebenfalls Mitgründerin der Partei. In München-Moosach tritt Dietmar Hölscher an. Auch er ist kein Unbekannter im politischen Lager Bayerns. Hölscher war Landesvorsitzender der Piratenpartei in Bayern.

Alle Kandidatinnen und Kandidaten hoffen auf ein gutes Abschneiden bei der kommenden Landtagswahl, denn mut setzt sich laut eigenem Selbstverständnis konsequent für Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit ein.

Kommentare sind geschlossen.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑