Stadtratswahl München – mutige Liste

mut startet mit einer bunt gemischten Liste und eigener OB Kandidatin in den Kommunal-Wahlkampf

Die Mitglieder von mut hatten die „Qual der Wahl“, wen sie ins Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters/der Oberbürgermeisterin schicken wollen: Stephanie Dilba, die u. a. bei den “Löwen-Fans gegen Rechts” aktiv war, oder Achim Seger, bekannt in der Münchner Kulturszene unter dem Künstlernamen Waseem.

Stephanie Dilba konnte die Wahl im zweiten Durchgang für sich entscheiden und tritt damit als OB-Kandidatin für mut an.

Eine Besonderheit der mut-Liste für die Stadtratswahlen ist der Frauenblock gleich auf den vorderen Plätzen – nach der 43 jährigen Stephanie Dilba konnten diese die frühere Landtagsabgeordnete Claudia Stamm (49) und die insbesondere im Bereich geflüchtete Menschen aktive Marie-Luise Kunst (47) auf Platz 2 und 3 für sich gewinnen.

Nach den ersten drei Plätzen mit Frauen – wie erwähnt, ein Novum – tritt der Künstler und Betriebswirt Achim Waseem Seger an, gefolgt von Eva Apfl, Mitvorstand bei diversity München und dem Studenten Joel Ahiagba.

Die Plätze 7 bis 9 werden von der Erziehungswissenschaftlerin Anna Schweda, dem blinden Physiotherapeuten Florian Deroubaix und der Schauspielerin Christiane Blumhoff-Pearce belegt.

Um Platz 10 gibt es eine nette Anekdote: Dort haben der Medizinstudent Kasimir Niermeyer und der Maschinenbauprofessor Andreas Rau gegeneinander kandidiert. Wie Professor Rau bei seiner Bewerbung erzählte, wurde er für mut von eben jenem rekrutiert. Er unterlag in der Abstimmung um Platz 10 und kandidierte dann erfolgreich für Platz 12.

Auf der Stadtratsliste kandidieren außer der Schauspielerin Christiane Blumhoff-Pearce, weitere bekannte Münchner Persönlichkeiten: Gastronom Michi Kern und der Künstler Ecco Meineke, bekannt als Ecco di Lorenzo, aber auch die Rechtsanwältin Claudia Mühlhäuser zeigt Gesicht für mut.

Im beschlossenen Wahlprogramm stellt sich mut mit zum Teil grundsätzlichen, zum Teil sehr konkreten Vorstellungen als Partei dar, die mit einer autofreien Stadt den öffentlichen Raum zurückerobern will, sich der sozialen Teilhabe für alle Münchner*innen verschrieben hat sowie für die vielfältige Lebensweisen Normalität ist.


Um zur Wahl antreten zu können, brauchen wir jeweils 1000 Unterstützungsunterschriften, für unsere Stadtratsliste und für unsere Oberbürgermeisterkandidatin Stephanie Dilba.

Die Unterschriften müssen persönlich in den Eintragungsstellen zu den Öffnungszeiten in München von Münchner*innen geleistet werden.

Dies ist voraussichtlich möglich ab dem 17. Dezember 2019

im

Rathaus, Stadtinformation, Marienplatz 8

Kreisverwaltungsreferat, Ruppertstraße 19

Bezirksinspektion Mitte, Tal 31

Bezirksinspektion Nord, Leopoldstr. 202 a

Bezirksinspektion Ost, Trausnitzerstr. 33

Bezirksinspektion Süd, Implerstraße 9

Bezirksinspektion West, Landsberger Straße 486


 

Kommentare sind geschlossen.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑