#DruckvomKesselnehmen – Forderungen am internationalen Tag der Bildung

#DruckvomKesselnehmen – Heute, am internationalen Tag der Bildung, stellt das Forum Bildung euch ihre Forderungen vor:

Während des Lockdowns:

  • Leistungsnachweise müssen deutlich weiter reduziert werden.
  • Der Übertritt in der vierten Klasse soll vom Elternwillen und nicht vom Notenschnitt abhängig gemacht werden, wobei ein ausführliches Beratungsgespräch mit der Lehrkraft stattfinden muss.
  • Der Lehrplan muss reduziert werden, d.h. nur die wichtigsten Schlüsselkompetenzen im jeweiligen Fach werden vorgegeben und der Rest des Schulstoffs wird von jeder einzelnen Lehrkraft bestimmt.
  • Neben den Hauptfächern müssen die weiteren Fächer auch im Distanzunterricht unterrichtet werden, besonders die Fächer zur Förderung der Kreativität und Bewegung dürfen nicht komplett wegfallen. Wir schlagen vor, Menschen aus der Kultur- und Sportszene, die während der Pandemie kaum Arbeit haben, in den Distanzunterricht mit einzubinden.
  • Kinder, die keinen geeigneten Arbeitsplatz zu Hause benutzen können, sollten einen festen Arbeitsplatz an der Schule erhalten.

Nach Öffnung der Schulen:

  • Allgemeine Hygienevorgaben müssen auch an Schulen eingehalten werden, insbesondere die 1,5 m Abstand müssen auch während des Präsenzunterrichts möglich sein. Deswegen muss ein Hybridunterricht ermöglicht werden, mit klaren und konkreten Regelungen hinsichtlich der Umsetzung des Präsenz- und Distanzunterrichts.
  • Um ein Infektionsrisiko auf dem Schulweg zu reduzieren, sollte der Stundenplan flexibler gestaltet werden, sodass der Unterricht nicht in allen Klassen um 8:00 Uhr beginnt, sondern gestaffelt und analog dazu auch entsprechend endet.

 

Kommentare sind geschlossen.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑