Kandidat Ferdinand Kosak

Ferdinand Kosak

  • Geboren: 24.02.1981
  • Listenplatz: 3 (Liste Oberpfalz)
  • E-Mail: ferdinand.kosak@mut-bayern.de

Zur Person

Ausbildung: Kaufmann im Groß- und Aussenhandel, 1. Staatsexamen Lehramt für Wirtschaft, Sozialkunde und Schulpsychologie

Warum bist du bei mut?

Mich beschäftigt seit einigen Jahren, besonders aber seit ich Vater geworden bin, in welch skrupelloser Art wir in westlichen Kulturen globale Machtstrukturen zur Erfüllung unseres Gewohnheitskonsums missbrauchen und wie wir gleichzeitig in selbstzerstörerischer Art auch unsere Lebensgrundlage – und freilich insbesondere die unserer Kinder – systematisch zerstören. Und ich bin es leid, mit meinem Versuch möglichst nachhaltig zu konsumieren und zu leben, ständig einer Art Rechtfertigungszwang ausgesetzt zu sein. Das dem so ist, ist selbstverständlich auch eine Folge der politischen Kultur, die einseitig wachstumsorientiert ausgerichtet ist. In der Folge haben sich im Alltagshandeln ein unkritischer Konsum samt Haltung und in unternehmerischem Handeln das überragende Ziel ökonomischer Effizienz als kulturelle Norm etabliert.
Der Politik-Journalist Bernd Ulrich hat hierzu in einem Artikel der Zeit folgendes geschrieben:

In den letzten Jahren ist die Kluft zwischen der Größe der realen Probleme – bei Digitalisierung, Migration, Klima und in vielen anderen Bereichen – und der Größe der Politik von Union und SPD immer tiefer geworden. […] Insbesondere bei der Ökologie erhöht das Nicht- oder Fast-nicht-Handeln der großen Koalition den Druck auf den Konsumenten, den Autofahrer oder den Fluggast. […]. Um es klar zu sagen: Manches muss einfach verboten werden oder wenigstens gesetzgeberisch so klar reguliert, dass die Gesellschaft von ethischen Debatten entlastet wird.

Und da ich nach dem letzten Bundestagswahlkampf auch den letzten Rest Hoffnung verloren habe, dass die Grünen, geschweige denn die Linken ökologische Themen mit der gebotenen Dringlichkeit in den Fokus rücken, bin ich mut beigetreten. Weil wir eine Partei sind, die Gerechtigkeitsfragen immer auch(!) global betrachtet, weil wir die gebotene Dringlichkeit in ökologischen und damit verknüpft sozialen Fragen ehrlich kommunizieren und entsprechend ernst angehen. Und weil ich glaube, dass es längst eine kritische Masse bewusst lebender Menschen gibt, die sich nach einer politischen Stimme sehnen!

Welches sind deine Schwerpunktthemen? Was brennt dir auf den Nägeln?

Freilich ist da zunächst der Klimaschutz und eine damit verbundene ruinöse Wirtschaftspolitik zu nennen. Es bedarf einer massiven Veränderung und Begrenzung von Handlungen der Unternehmen, aber auch von Konsum- und Mobilitätshandlungen aller Menschen in westlichen Gesellschaften. Und es ist Zeit, dass Politik hier endlich ernsthaft einen Rahmen vorgibt. Aber auch Bildung ist eines meiner Themen, da unser derzeitiges Bildungssystem vor allem der Verwertungslogik dient und unseren Kindern in erster Linie eines vermittelt: Konkurrenzdenken. Ich bin der tiefen Überzeugung – gestützt durch die Forschung – dass ein interessensgeleitetes Lernen, das im praktischen Tun und Erleben verankert ist und in der Auseinandersetzung mit der Umwelt stattfindet, dem Wachsen und Reifen des Menschen dient und darüber hinaus eine bessere weil ökologisch nachhaltigere und sozial verantwortlichere Gesellschaft zur Folge hat.

Schließlich verstehe ich den vielzitierten Rechtsruck somit auch als Folge einer falschen Bildung und damit verbundener kollektiver Selbstentfremdung, darüber hinaus jedoch auch als Konsequenz eines Demokratiedefizits. Die (teils sicherlich berechtigte) Wahrnehmung, dass die politische Sphäre von der Restgesellschaft entkoppelt ist, verlangt nach grundlegenden Änderungen auch unserer Institutionen und nach neuen Formen politischer Partizipation.

Was treibt dich sonst noch so an?

Auch selbst ein gutes Leben zu leben und das bedeutet Raum zu schaffen, für Dinge, die ich gerne tue: Mountainbiken, ein bisschen Musik machen und mal in die Natur zu kommen. Und vor allen anderen Dingen das Leben mit meinem Sohn und meiner Freundin mit all seinen Facetten zu Erleben.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑