Kandidat Thomas Lemmer

Thomas Lemmer

  • Geboren: 1968
  • Stimmkreis: 606 Main Spessart
  • Listenplatz: 4 in Unterfranken
  • E-Mail: thomas.lemmer@mut-bayern.de

Wer ist Thomas Lemmer?

Nach unterschiedlichen Zwischenstationen hat es mich ins wunderschöne Unterfranken verschlagen. Hier werde ich politisch mut-ig sein. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich als Software Engineer / Risk & Security Specialist. Ich lebe in einer festen Partnerschaft. Meine Freizeit verbringe ich mit meiner Vereinstätigkeit und als aktiver Tischtennisspieler. Außerdem besuche ich gerne Livekonzerte und reise viel.

Wie kommst du zu mut?

Mut mit seinen Werten und seiner lebendigen Demokratie hat mich überzeugt, mich für eine Partei politisch zu engagieren. Heute erlebe ich viel Hass und Hetze in den Medien und im Alltag. Mut sehe ich als Chance, dem auch politisch ein klares Statement entgegenzusetzen. Außerdem bin ich der Meinung, dass wir dem momentanen Rechtsruck ein klares „Nein! Nicht mit uns!“ entgegen setzen müssen. Bayern braucht eine wirkliche, positive Alternative und das ist Mut. Dafür lohnt es sich, endlich auch zu handeln. Mut bedeutet für mich eine klare, offene, nachvollziehbare Politik, die eine vernünftige Alternative ist.

Welche Themen sind dein politischer Schwerpunkt?

Bei Mut kann ich mich für die Einhaltung der Menschenwürde, eine faire Asylpolitik, gesellschaftliche Vielfalt und soziale Gerechtigkeit einsetzen. Ziel muss es sein, dass niemand aufgrund seiner Herkunft, Religion, Hautfarbe, sexueller Orientierungen und / oder Krankheiten ausgegrenzt, sondern integriert wird.

Warum gerade diese Themen?

Artikel 1 unseres Grundgesetzes besagt: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. (2) Das deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.“ Die Würde des Menschen – jedes Menschen – ist unantastbar steht in unserem Grundgesetz. Jedes Menschen! Und das muss wieder tief in unseren Köpfen und noch viel mehr unseren Herzen verankert werden. Leider verliert das die bayerische Landesregierung vermehrt aus den Augen. Sei es durch das neue PAG, die Abschiebungen nach Afghanistan, das Aufhängen von Kreuzen. Leider hat Bayern keine vernünftige Opposition, die sich dagegen wehrt. Das lässt mich aufstehen und meine Stimme erheben. Für ein lebendiges, sozial gerechtes Bayern, in dem die Würde jedes Menschen unantastbar ist.

Was treibt dich sonst noch so an?

Ich habe mich schon immer für das Gemeinwohl, die Schwächeren und Vergessenen eingesetzt. Heute ist es an der Zeit, dies aktiver und mit mehr Präsenz zu tun.

Was willst du im Landtag bewegen?

Im Landtag möchte ich mich vor allem für die Menschen einsetzen. Einem Volksvertreter sollte es nicht um sich selber gehen, sondern um die Menschen, die sich auf ihn verlassen, indem sie ihn gewählt haben.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑