Anna Schweda-Möller

Bio

Anna Schweda-Möller
Anna Schweda-Möller – Sprecherin des mut-Forums Kindheit und Jugend

Anna Schweda-Möller, geboren 1981 in Polen, studierte Lehramt und Diplom-Erziehungswissenschaft an der Goethe-Universität in Frankfurt a.M. und ist seitdem in der Forschung und Politikberatung tätig. Ihre Schwerpunkte liegen u.a. bei den Themen: frühkindliche Bildung(sübergänge), Bildungsungleichheit, Inklusion.

Ihre jahrelange Erfahrung im Bereich der Kindheits- und Jugendforschung möchte sie nun auch stärker im politischen Bereich bei mut einbringen und sich für eine bessere Rechtsstellung und langfristige, inklusive Beteiligungsstrukturen von Kindern und Jugendlichen einsetzen.


Stationen

Von 2001 – 2009 war sie freie Mitarbeiterin im Kindermuseum Frankfurt a.M. und hat sich währenddessen ehrenamtlich, u.a. in einem Jugendzentrum, engagiert.

Von 2009 bis 2015 arbeitete sie in Forschungsprojekten an der Uni Frankfurt, wo sie auch als Dozentin tätig war, und der Uni Bielefeld.

2013 verschlug es sie nach München, dort arbeitet sie seit 2015 im Deutschen Jugendinstitut an der Schnittstelle von Forschung, Politikberatung und Fachpraxis. Zudem promoviert sie zurzeit noch in Erziehungswissenschaft an der Universität Bielefeld.


Zitate

„Junge Menschen werden in ihren Rechten zur Mitbestimmung in der Gesellschaft benachteiligt und von Entscheidungsprozessen, die sie direkt betreffen, ausgeschlossen.“

„Kinder und Jugendliche auf der Flucht sind in erster Linie Kinder und Jugendliche, die besonders schutzbedürftig sind. Kinder- und Jugendhilfe darf nicht mit zweierlei Maß messen.“

„Demokratisches, verantwortungsvolles Handeln lernt nur, wer selbst mitgestalten und Demokratie (er-)leben kann.“


 

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑