Kandidatinnenprofil: Daniela Stetter

Für die Stadtratswahl in München 2020 treten viele mutige Kandidierende an. Eine Übersicht gibt es hier. Auf dieser Seite stellt sich Daniela Stetter ein wenig näher vor:

Name :

Daniela Stetter

Listenplatz:

15

Politische Schwerpunkte:

  • Vielfalt als Normalität
    – insbesondere München ohne Rechtsextremismus ohne Rassismus, ohne Vorurteile. Initiativen fördern, die sich gegen Rechtsextremismus, Rassismus und weitere Formen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit engagieren sowie die Erinnerungskultur in München fördern.
  • Klimaschutz
    Autofreies München; autofreie Innenstadt durch kosten- und bedingungslose MVG Nutzung für alle, kurzfristige Maßnahme: autofreier Sonntag (mind. 1x im Monat)
  • Soziale und kulturelle Teilhabe
    – Asyl bis Zuwanderung, insbesondere: Bedürfnisse von Geflüchteten in städtischen, menschenwürdigen Unterkünften berücksichtigen, sowie Arbeitserlaubnis unabhängig vom Aufenthaltsstatus, Anerkennung von Abschlüssen unbürokratisch und unmittelbar.
    – Wohnen: z.B. gemeinwohlorientierte Genossenschaften und Mieterinitiativen fördern und stärken
    – Obdachlosigkeit: Übergangswohnen zur Vermeidung von Obdachlosigkeit
    – nachhaltig und sozial Wirtschaften als kommunales Leitbild: keine Privatisierung von städtischen Versorgungswerken (Wasserwirtschaft, Wärme- und Stromversorgung, Abfallbeseitigung etc.)

Beruf:

Diplom-Betriebswirtin(FH), Financial-Controllerin in der Versicherungswirtschaft

Alter:

58

Zur Person:

Ich lebe seit 1982 in München (Studium) und arbeite als Betriebswirtin im Controlling eines Versicherungsunternehmens.

Was hat mich dazu bewegt mich politisch in der Partei mut zu engagieren?

Der immer mehr zunehmende Rassismus und Rechtsruck hat mich dazu berufen, dagegen anzukämpfen. Nie wieder! Die Stadt München muss sich hier klar positionieren. Die einstimmige Entscheidung des Stadtrates, München zum „sicheren Hafen“ zu erklären darf kein Lippenbekenntnis bleiben. Aktuell sind rund 9000 Menschen in München ohne Obdach. Hier muss die Stadt mehr in die Pflicht genommen werden, um diese Situation zu verbessern und den Menschen eine Perspektive geben.

Motto: Mit mut-iger Solidarität in die Zukunft!


 

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑