Süddeutsche Zeitung: Stadtratsliste – Drei Frauen an der Spitze

Die Süddeutsche Zeitung schreibt:

Die Partei Mut will mit einer eigenen Stadtratsliste und einer Kandidatin für das Amt der Oberbürgermeisterin erstmals in München bei einer Kommunalwahl antreten. Als Spitzenkandidatin wählten die Mitglieder am vergangenen Wochenende die 43 Jahre alte Pädagogin Stephanie Dilba. Auf Platz zwei wurde die Landtagsabgeordnete Claudia Stamm gesetzt, auf Rang drei Marie-Luise Kunst, die sich in der Flüchtlingspolitik engagiert. Mut muss allerdings für die Zulassung zur Wahl am 15. März 2020 noch je 1000 Unterschriften von Unterstützern für die OB- und die Stadtratsliste vorweisen. Die Listen liegen vom 18. Dezember an in der Stadtinformation, im Kreisverwaltungsreferat und in den Bezirksinspektionen aus. […]

weiterlesen


mehr zu unserer mutigen Liste auf unserer Sonderseite zu Stadtratswahl, sowie alle Kandidierenden in Tabellenform

mehr Infos zur Wahl bei muenchenwaehlt.de


 

Abendzeitung München: Claudia-Stamm-Partei will in den Stadtrat

Felix Müller schreibt in der Abendzeitung:

[…] Jetzt nimmt Stamm mit einem bunten Kreis von Mitstreitern Anlauf in Richtung Rathaus. Eine eigene Liste für die Wahl im März steht. […] Stamm selbst wird aus persönlichen Gründen nicht Spitzenkandidatin. Auf Platz 1 steht stattdessen die Pädagogin Stephanie Dilba (43), die viele Jahre eines der Gesichter der „Löwen-Fans gegen Rechts“ war. Mut wirbt für eine „Stadt für alle“, so sollen Fahrten mit der MVG ganz kostenlos werden, man will eine „autofreie Stadt“. „Soziale Gerechtigkeit, gesellschaftliche Vielfalt – und das relativ radikal“, sagt Dilba, das habe ihr an Mut gefallen. Den Bau der Zweiten Stammstrecke würde Mut gerne stoppen. […]

weiterlesen


mehr zu unserer mutigen Liste auf unserer Sonderseite zu Stadtratswahl

mehr Infos zur Wahl bei muenchenwaehlt.de


 

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑