mut-iges Wahlprogramm beschlossen

Claudia Stamm und Matthias Matuschik: “So werden wir Bayern verändern!”

Mit nur einer Gegenstimme wurde das Wahlprogramm der noch jungen mut-Partei auf dem Parteitag in Neuendettelsau beschlossen. Damit ist nach der Zulassung zur Landtagswahl in Bayern der nächste Meilenstein erreicht.

Die Partei wird mit einem Spitzentrio in den Wahlkampf ziehen: Allen voran die Landtagsabgeordnete Claudia Stamm. Die Parteigründerin wird gemeinsam mit Professor Stephan Lessenich von der LMU und Matthias Matuschik die heiße Phase des Wahlkampfes einleiten.

“Ich bin wahnsinnig stolz auf das, was wir in nur einem Jahr erreicht haben. Jetzt haben wir nicht nur den Mut, sondern auch die Chance unser Bayern zu verändern. Und wir nutzen sie!”, so Claudia Stamm. Dabei geht es vor allem auch um einen neuen Politikstil, so Stamm weiter. Die Wählerinnen und Wähler haben die Hetze der anderen satt! Sie wollen endlich wieder eine Politik, die für die Menschen da ist und zwar für alle, egal welche Nationalität, Hautfarbe, Religion oder sexuelle Ausrichtung.

Die Rezepte der anderen Parteien haben ausgedient. “Es ist an der Zeit, dass die Wahrung der Menschenrechte auch im Freistaat wieder höchste Priorität genießt”, ergänzt der Mitbegründer der Partei, Stephan Lessenich.

„Für mich beginnt ab heute ein neuer Lebensabschnitt“, so Matthias Matuschik „und wer mich kennt weiß, dass die Dinge, die ich anpacke, gewöhnlich von Erfolg gekrönt sind“. Wenn der  beliebte Moderator und Kabarettist recht behält, darf sich Bayern auf eine neue, politische Kraft namens mut im Landtag freuen!

Zum Programm.

 

Foto: Hajü Staudt

 

Transparenz: Es war uns ein ein Fehler beim Versenden unserer Pressemitteilung zum Parteitag unterlaufen und eine unkorrigierte Version verschickt worden. Den entsprechenden Passus haben wir verändert. „Die Rezepte der anderen Parteien haben ausgedient. “Es ist an der Zeit, dass die Wahrung der Menschenrechte auch im Freistaat wieder höchste Priorität genießt”, ergänzt der Mitbegründer der Partei, Stephan Lessenich.“ 

 

 

Kommentare sind geschlossen.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑