Geplatzte Jamaika-Koalition: Patriotismus statt Klimaschutz?

Stephan Lessenich, Vorsitzender von mut zur geplatzen Jamaika-Koalition:

Die scheinbar unendlichen Berliner Sondierungen zur Jamaika-Koalition sind krachend zu Ende gegangen. Eine stabile Regierungsmehrheit im Bundestag ist nicht in Sicht. Wie die Dinge stehen, hat die FDP, die in nicht wenigen Fragen die Union rechts zu überholen versuchte, mit ihrem Ausstieg aus den Verhandlungen insbesondere den Grünen einen großen Gefallen getan. Weiterlesen „Geplatzte Jamaika-Koalition: Patriotismus statt Klimaschutz?“

Die​ ​Partei​ ​mut​ ​auf​ ​dem​ ​Corso​ ​Leopold

Pressemitteilung vom ​07. September 2017

mut zum​ ​Anfassen​ ​und​ ​Kennenlernen:​ ​die​ ​neue​ ​Partei mut stellt​ ​sich​ ​am​ ​9.​ ​und 10. September​ ​2017​ ​auf​ ​der​ ​Meile​ ​der​ ​Demokratie​ ​in​ ​München​ ​vor.

Weiterlesen „Die​ ​Partei​ ​mut​ ​auf​ ​dem​ ​Corso​ ​Leopold“

Welche Bedeutung haben die sozialen Medien für die Politik?

Am 5.7.17 waren wir von mut zu Gast in der Hochschule Macromedia Campus München. Hier diskutierte Claudia Stamm mit Andreas Keck (FDP München), Karsten Dietel (CSU, Social Media Specialist), Lorenz Beringer (GF, Lobeco – Social Media and Digital Strategies) und Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo zum Thema „Die Relevanz von Social Media in der Politik zur Bundestagswahl“ Moderatorin war Jenny Fiedler.

Weiterlesen „Welche Bedeutung haben die sozialen Medien für die Politik?“

Kreativer Protest – ein Mittel im Umgang mit dem neuen Rechtspopulismus?

Jedes Jahr wird in München vor dem Christopher Street Day die „Pride Week“ mit vielen verschiedenen Veranstaltungen begangen. „Pride“ ist ein Begriff aus der queeren Bewegung, um den selbstachtenden und damit stolzen Umgang mit der eigenen sexuellen Identität zu beschreiben. Im Rahmen der diesjährigen Pride Week zeigte das City Kino am 10. Juli den Film:  „Rainbow on Tour – Kreativer Protest in der Ukraine“. Die Veranstaltung wurde von der Münchner Gruppe Munich Kyiv Queer organisiert. Die Gruppe, 2012 nach dem CSD in München entstanden, setzt sich speziell für die Menschenrechtssituation homo-, bi- und transsexueller Menschen in der Ukraine ein.

Ludmila Kyrylenko, Claudia Stamm, Naomi Lawrence und Conrad Breyer beim Gespräch im Münchner City Kino Ludmila Kyrylenko, Claudia Stamm, Naomi Lawrence und Conrad Breyer beim Gespräch im Münchner City Kino Weiterlesen „Kreativer Protest – ein Mittel im Umgang mit dem neuen Rechtspopulismus?“

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑