Podiumsdiskussion: Parteien unter dem Radar

Am Sonntag, 7. Juli 2019, fand in Nürnberg vor dem Staatstheater eine Podiumsdiskussion zum Thema „Parteien unter dem Radar“ statt und wir freuen uns, dass wir mit Christine Deutschmann teilnehmen konnten. Wir von mut stehen für gelebte Demokratie und die fängt an der Basis an. So ist begrüßenswert, dass es viele „Parteien unter dem Radar“ gibt, die einen Großteil unserer Werte teilen.

Ein Ausschnitt aus der Podiumsdiskussion ist hier im Video zu sehen:


Unser Dank gilt auch den Menschen hinter dem Kollektiv N.ORT (Benedikt Buchmüller, Charlotte Haas, Johanna Wiglinghoff, Jana Stadler, Konrad Ehelebe, Lena Endres und Philipp Eyrich) und Bluepingu, die das „Kulturhauptstädtla“ am Opernhaus Nürnberg möglich gemacht haben.

Infostand der Partei Mut in Lauf an der Pegnitz

Der Bezirksverband Mittelfranken wird mit der Direktkandidatin für das Nürnberger Land, Sanne Phillip, dem Listenkandidaten Dieter Weberpals und der Spitzenkandidatin für Mittelfranken Christine Deutschmann das Wahlprogramm vorstellen.


Datum: Samstag, 15.09.2018
Uhrzeit: 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Ort: Marktplatz in Lauf an der Pegnitz


Diskutiert mit uns am Infostand über die Ideen für eine neue Politik für Bayern – mit einer Partei, die die Menschenwürde unverhandelbar in den Mittelpunkt stellt.

Wir freuen uns auf Sie und Euch!

Ihr und Euer

Team von mut

Gegendemo gegen HolocaustleugnerInnen-Demo in Nürnberg

Am 30.06.2018 um 11.30 Uhr, Äußerer Laufer Platz in Nürnberg


Gegendemonstration des Nürnberger Bündnis Nazistopp, angemeldet von mut, Bezirksverband Mittelfranken

Am 30.06.2018 haben bekannte HolocaustleugnerInnen eine „Solidaritätskundgebung für alle politischen Gefangenen“ angemeldet. „Politische Gefangene“, wie Gerd Ittner, Ursula Haverbeck, oder Horst Mahler, die wegen wiederholter Holocaustleugnung zu Recht im Gefängnis sitzen. Zudem fordert die Gruppierung die Abschaffung des § 130 StGB, der sogenannte „Volksverhetzungsparagraf“


Anmelderin ist die Antisemitin Angela Schaller, die auf ihrem Facebookprofil schon mit Hakenkreuzfahne und Hitlerbild posiert hat und eine gute Freundin von Tommy Frenck aus Hildburghausen ist, der unter anderem durch die Ausrichtung der Rechtsrockkonzerte in Themar bekannt ist.

Als Redner sind der Tutzinger Holocaustleugner Alfred Schäfer geladen, der erst im Mai diesen Jahres zu 5000 Euro Strafe verurteilt wurde, weil er offen den Holocaust geleugnet hatte, der rechte Liedermacher und NPD nahe Axel Schlimper, Henry Hafenmaier vom „Ende der Lüge“ Blog, ein glühender Verehrer von Horst Mahler und ebenso Holocaustleugner, sowie Nicolai Nehrling, der Verschwörungstheorien, Staatsverweigererideologien und Holocaustleugnung auf seinem Youtube-Kanal „Der Volkslehrer“ verbreitet, aber auch auf Mahnwachen und Querfront-Demos fremdenfeindliche und volksverhetzende Ansichten von sich gibt.


Mut Bayern stellen sich entschieden gegen geschichtsrevisionierende, menschenverachtende Thesen, wie sie durch diese Menschen vertreten werden. Der Holocaust ist das dunkelste Kapitel unserer Geschichte, die Verantwortung dafür, dass so etwas nie wieder geschieht liegt bei uns allen.
Zeigen wir diesen Faschisten, dass sie nicht willkommen sind.


Die Demoroute der Nazis ist wie folgt: Rathenauplatz – Laufer Torgraben – Steubenbrücke – Gewerbemuseumsplatz (mit Zwischenkundgebung) – Marientorgraben – Willi Brandt Platz.


Eventuell melden wir noch eine zusätzliche Kundgebung am Willi Brandt Platz, dem Kundgebungsende an, Näheres dazu folgt.

Infostand der Partei mut zum Nürnberger Ostermarsch 2018

Auf dem Infomarkt am Lorenzer Platz im Rahmen des Ostermarsches werden wir die neue Partei mut vorstellen. Als Partei, die die Unverhandelbarkeit der Menschenrechte in den Mittelpunkt stellt, richten wir uns gegen eine Politik, die weltweit Leid, Zerstörung und Tod hervorbringt. Kommt, um Sie und Euch über mut zu informieren, uns persönlich kennenzulernen und mit uns zu diskutieren! Am Stand vertreten sein werden Christine Deutschmann, Susanne Phillip, Arno Pfaffenberger und weitere Mitglieder von mut. Weiterlesen „Infostand der Partei mut zum Nürnberger Ostermarsch 2018“

nordbayern.de – der Onlinedienst von Nürnberger Nachrichten, 04. Februar 2018: Rund 150 Menschen demonstrierten am Samstag gegen die Abschiebung des Neuhausers Ashot Aharonyan nach Armenien. Christine Deutschmann, Vorsitzende des mut-Bezirksverbands Mittelfranken, fand deutliche Worte zur Abschiebepraxis des Innenministeriums.


 

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑