Aktuelle Stellungnahme zur Corona-Pandemie

Aktuelle Stellungnahme zur Corona-Pandemie des Forums „Gesundheit und Pflege“

Angesichts der Entwicklung in Italien rechnet Bundesgesundheitsminister Jens Spahn damit, dass sich das Coronavirus auch in Deutschland ausbreiten kann. „Durch die Lage in Italien ändert sich auch unsere Einschätzung der Lage: Corona ist als Epidemie in Europa angekommen, deshalb müssen wir damit rechnen, dass sie sich auch in Deutschland ausbreiten kann“ sagte Spahn auf einer Pressekonferenz in Berlin. Dafür sei Deutschland bestmöglich vorbereitet.

Ist Deutschland das wirklich? Die Krankenhäuser werden schnell in den Grenzbereich ihrer Leistungsfähigkeit kommen. Was helfen Isolierstationen, wenn kein Pflegepersonal vorhanden ist, um diese zu versorgen? Schon jetzt werden Isolationszimmer in Krankenhäusern immer wieder aufgrund Personalmangels vorübergehend geschlossen.

Trotz erhöhter Wachsamkeit ist das Virus (noch) kein Grund zur Panik, jedoch ist es einfach falsch zu behaupten, Deutschland sei dagegen gewappnet. Technisch sicherlich, personell definitiv nicht. Jede Grippewelle bringt jetzt schon die Krankenhäuser an die Grenzen der Versorgungsmöglichkeit und geht mit einer überhöhten Arbeitsbelastung von Ärzt*innen und Pfleger*innen einher.

Das Coronavirus, jetzt als Virus Sars-CoV-2 bezeichnet, wird nicht das letzte neuartige Virus bleiben, das sich bei uns verbreiten wird.

„Gerade deshalb ist es umso wichtiger, das Gesundheitssystem zu reformieren“, so Michaela Dietrich, Sprecherin für Gesundheit und Pflege, die bei der Kommunalwahl für den Rosenheimer Kreistag kandidiert. „Die Gewinnorientierung der Krankenhäuser wird hier zunehmend zu einem Problem. Denn das Vorhalten von strukturellen und personellen Ressourcen für den Fall einer Epidemie ist finanziell unattraktiv.“


 

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑